Letztes Feedback

Meta





 

Diskussion Um Pflege-Reform

Das sich bei der Pflege in Deutschland etwas ändern muss, das ist bereits seit langer Zeit klar. Schließlich wird unsere Gesellschaft immer älter. Es gibt mehr Menschen, die Pflege benötigen und immer weniger, die Pflege können oder für die Pflege-Kosten aufkommen können.

Also sah sich die Bundesregierung zum Handeln gezwungen. In einer ersten Stufe der Pflege-Reform sollen alle Leistungen um etwa vier Prozent steigen. Dazu versprach Bundes-Gesundheitsminister Gröhe (CDU) 20.000 zusätzliche Pflege-Kräfte. Die Reform sei der richtige Schritt "um die Pflege in unserem Land nachhaltig zu stärken", sagte Gröhe während der Debatte.

Reform richte sich nach dem individuellen Bedarf der Pflege-Bedürftigen. 20 Jahre nach der Einführung der Pflege-Versicherung sei sie ein großer Schritt.

Zwei Schritte sind geplant: zunächst steigt der Anteil für die Pflege-Versicherung sowohl für Arbeitnehmer, als auch für Arbeitgeber. Dadurch sollen über drei Milliarden Euro zusätzlich eingenommen werden. Etwa 1,4 Milliarden sollen in die ambulante Pflege gesteckt werden. Eine weitere Milliarde soll in verbesserte Arbeitsbedingungen für Pfleger fließen. Hier gibt es seit langem Kritik - Pflege hätten zu wenig Zeit und könnten den Menschen nicht gerecht werden.

In einem zweiten Schritt soll dann noch das Bewertungs-System zugunsten von psychisch kranken Menschen angepasst werden.

Allerdings - zum Thema Bewertung von Pflege-Einrichtungen gab es allerdings noch nichts neues. Hier bleibt weiter alles beim Alten.

Auch die Opposition hatte einiges zu meckern. Sie kritisiert, dass die Reform nicht weit genug gehe. Eine gute Pflege hänge weiter nur vom Geldbeutel ab, kritisieren Grüne und Linke. Einfach mehr Geld ins System zu pumpen sei der falsche Weg. Der Regierung fehle es an Ideen und Kreativität, um das Problem richtig zu bekämpfen, heißt es aus der Opposition.

30.7.14 19:09

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen