Letztes Feedback

Meta





 

Menschen interessieren sich für Pflege-Bahr

Die staatlich geförderte Pflegeversicherung erfreut sich regem Interesse. Schon 400.000 Bürger haben diese Police bereits abgeschlossen. Das Programm war im Vorfeld viel kritisiert worden und daher überraschen die Zahlen viele Experten. In Anlehnung an den ehemaligen FDP-Minister Daniel Bahr wird die staatlich geförderte Pflegeversicherung gerne als "Pflege-Bahr" bezeichnet. Der Verband der privaten Krankenversicherungen (PKV) gab kürzlich bekannt, dass bis Ende Januar bereits 400.000 Menschen in Deutschland solch eine Police abgeschlossen hätten. Noch in diesem Jahr wird erwartet, dass die eine Millionen Marke geknackt wird. Im vergangenen Oktober waren es erst 330.000 Abschlüsse gewesen. Vor etwa einem Jahr hatte der damalige Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) das Programm angestoßen. Sie sollte einen Anreiz für mehr private Vorsorge schaffen. Unter bestimmten Voraussetzungen sollten private Zusatzversicherungen mit fünf Euro pro Monat gefördert werden. So wollte die damalige Bundesregierung die staatliche Pflegeversicherung entlasten, da diese im Zweifelsfall nicht alle Fälle vollständig abdeckt. Am Anfang wurde vor allem die geringe Förderungssumme stark kritisiert. Die erste Zahlen schienen den Kritikern recht zu geben: im ersten Monat meldeten sich lediglich etwa 400 Leute an. Im Sommer des vergangenen Jahres waren es dann etwa 1000 Verträge. Mittlerweile läuft die Vergabe von "Pflege-Bahr" deutlich schneller. Pro Arbeitstag kommen etwa 1.600 neue Abschlüsse dazu, hieß es von Seiten der PKV.

12.3.14 17:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen